Kryolipolyse: Fett weg mit Kälte. Fettreduktionsbehandlung in Frankfurt und Kronberg im Taunus

Es gibt viele verschiedene Wege, um unerwünschte Pfunde loszuwerden. Dennoch gibt es immer wieder überschüssige Fettdepots, die weder durch gesunde Ernährung noch durch Sport verschwinden. Ein chirurgisches Verfahren scheint der letzte Ausweg zu sein – doch dieses ist schon längst kein Muss mehr. Mit der Cryolipolyse wurde eine innovative und nichtchirurgische Behandlungsmethode zur dauerhaften Fettreduktion geschaffen. Fett weg – und das ganz ohne OP.

Was ist das Kryolipolyse Fettreduktion?

Cryolipolyse ist eine kosmetische Kälteanwendung zur Fettreduktion. Die, aus der USA stammende, Behandlungsform hat sich dort bereits seit Jahren in Bereichen der Ästhetik und Dermatologie etabliert und bezeichnet eine nicht-invasive Technik, welche die Kälteempfindlichkeit von Fettzellen nutzt. Sie gilt als besonders risikoarm und kann an fast allen Bereichen des Körpers durchgeführt werden.

Wie wirkt die Kryolipolyse Anwendung?

Im Vergleich zu umliegendem Gewebe sind die Fettzellen des Körpers wesentlich kälteempfindlicher. Bei der Anwendung werden bestimmte Körperstellen, beispielsweise am Bauch oder den Beinen, gezielt auf etwa null bis fünf Grad heruntergekühlt. Dabei wird die Blutversorgung der Fettzellen unterbrochen und eine lokale Entzündung herbeigeführt; daraufhin werden die abgestorbenen Fettzellen im Laufe einiger Wochen und Monate über die Leber sowie die Blut- und Lymphgefäße eliminiert, ohne dass die darüber liegende Haut beschädigt wird.

Für wen ist die Kryolipolyse Fettreduktion geeignet?

Die Behandlung ist geeignet für gesunde Menschen, dessen Ernährungs- und Bewegungszustand der Norm entspricht. Lokale Fettpolster, die nicht gänzlich auf Sport oder Diäten ansprechen, können damit schonend entfernt werden; die Anwendung ist jedoch nicht zur allgemeinen Gewichtsreduzierung bei Adipositas geeignet.
Die Technik darf außerdem nicht bei Durchblutungsstörungen, Hautkrankheiten, Stoffwechselerkrankungen, Autoimmunerkrankungen und während der Schwangerschaft angewandt werden.

Welche Risiken gibt es bei der Kryolipolyse Fett weg Methode?

Auch wenn die Cryolipolyse als risikoarme und unbedenkliche Fett-weg-Methode gilt, können, wie bei jeder kosmetischen Behandlung, unerwünschte Nebenwirkungen auftreten. Dazu zählen Blutergüsse, Hautrötungen und Taubheitsgefühle der Haut, die jedoch in der Regel innerhalb einer Woche abklingen.

Wie läuft die Kryolipolyse Fettreduktion Behandlung ab?

In einem ausführlichen Vorgespräch wird festgestellt, ob die Kältebehandlung an der gewünschten Körperstelle in Betracht kommt und darüber aufgeklärt, welche Risiken und 
Nebenwirkungen auftreten können. 

Anschließend wird die Fettschicht in der Behandlungszone gemessen, um die Behandlung individuell abstimmen zu können.
Die Behandlungszonen werden gekennzeichnet und ein spezielles Kälteschutztuch auf der Haut sorgt für dessen Schutz und verhindert eine Schädigung der oberen Hautschicht.
Daraufhin wird ein Applikator mittels Unterdrucks an der gewünschten Stelle angebracht; das Fettgewebe wird an die Kälteplatten des Applikators gesaugt und auf Temperaturen zwischen null und vier Grad heruntergekühlt. Dabei kann am Anfang ein leichtes Ziehen auftreten, die Behandlung ist ansonsten weitgehend schmerzfrei.
Die Dauer der Sitzung beträgt etwa 60 Minuten: Fett weg in einer Stunde!
Anschließend wird der Applikator entfernt und die behandelte Hautstelle massiert, um die Durchblutung und den Zellstoffwechsel anzuregen.

Nach der Behandlung können gewohnte Tätigkeiten ohne Probleme wieder aufgenommen werden, lediglich Sport sollte am Behandlungstag pausieren.
Zur Maximierung der Behandlungsresultate wird anschließend eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr und eine gesunde Ernährung empfohlen; außerdem wird angeraten, die behandelten Stellen zu massieren, um den Abbau der Fettzellen zu fördern.

Da das Fettgewebe nicht abgesaugt wird, sondern vom Körper selbst abtransportiert werden muss, ist ein Ergebnis nicht im sofortigen Anschluss an die Sitzung zu erkennen. Der Körper benötigt zum Abbau der Fettzellen in der Regel drei bis fünf Monate.

0/5 (0 Reviews)